Architekten online: 7 aktuelle Designs vorgestellt

Wollen Sie das das Interesse von jüngeren Bewerbern an Ihrem Architekturbüro online wecken? 

Suchen Sie nach Ideen für Darstellungen Ihrer Kompetenzen, die auf potentielle Auftraggeber besonders anziehend und vertrauensvoll wirken?

 

Architektur & modernes Design gehören zusammen, so auch online. Im Folgenden wird skizziert, wie Architekten und Ingenieure 7 gängige Web-Designelemente für sich nutzbringend einsetzen können.

Designelemente - was wirkt denn eigentlich modern?

Als modern gelten und wirken vor allem laufend optimierte Designelemente und Layouts, die den Präsentationsbedarf des Homepagebetreibers auch technisch unterstützen und sich an neu erlerntem Verhalten und Erwartungen der Nutzer anpassen.

 

Last but not least die Notiz, dass gutes Design auf dem Weg zum Erfolg im Web mindestens 3 Mitstreiter hat: das sich präsentierende Büro, die Zielgruppe, die angesprochen sein will und der Blick auf die Suchmaschinenoptimierung...

1. Scrollytelling - direkte Ansprache Ihrer Zielgruppe

Was ist Scrollytelling? Die Inhalte Ihrer Startseite sind dabei untereinander dargestellt und werden durch Scrollen nach unten und oben gelesen. "Scrollen" anstatt "Klicken" entspricht den neuen mobilen Sehgewohnheiten. Damit erreichen Sie vor allem private Endkunden als Auftraggeber und jüngere Bewerber.

 

Konkret für Architekten und Ingenieure

Erzählen Sie auf Ihrer Startseite aktiv untereinander mit rotem Faden:

  • von Ihren Kompetenzen (Portfolio; Bauleitung; Materialien; Besonderheiten wie bspw. Kunst am Bau; ein schickes modernes Büro mit gutes Arbeitsbedingungen; Erfolgsstories wie bspw. Preise oder Vorbildarchitektur usw.) und
  • bieten Sie Links und eine Navigation zu Seiten mit Detailbeschreibungen an.

 Extremes Bsp. dass, das Prinzip verdeutlicht:

http://gfx.sueddeutsche.de/gesellschaft/2015-07-11-matterhorn/


2. Storytelling - Informationen erzählen und Leser fesseln

Kleiner Hinweis: Scrollytelling bezieht sich mehr auf die Struktur, Storytelling auf die Inhalte.

Was ist Storytelling? Ganz konträr zu einer Liste von Fakten - über die Erzählform werden Inhalte erlebbar geschildert, weil viel Kontext, Bildsprache und lebendige Abläufe mit einbezogen werden. Auf diese Weise wecken Sie Interesse und bleiben in Erinnerung.

 

Konkret für Architekten und Ingenieure:

Hiermit erreichen Sie ein breiteres Spektrum von Interessenten an Ihrem Können: erzählen Sie in Bildern und Texten, wenn möglich auch in Filmsequenzen, wie Sie eine bestimmte Herausforderung gemeistert haben und wie Sie Schwierigkeiten elegant lösen konnten (z. B. komplexe Sanierung; Ihr Umgang mit den Themen Licht & Farbe; Integration von Gebäuden in eine attraktive Landschaft mit schwierigen Bodenbedingungen usw.).

Bsp. für Storytelling


3. Responsive Design - auch mobil attraktiv online sein

Was ist Responsive Design? Mit dieser Technik können Webpräsenzen erstellt werden, die sich je nach Endgerät (PC, Tablet, Smartphone) automatisch optisch anpassen.

 

D. h. für die mobile Nutzung Ihrer Webpräsenz braucht es keinen weiteren Entwicklungsaufwand. Gerade private Auftraggeber nutzen mobile Endgeräte für die schnelle Information - so können Sie Ihre Arbeit und Informationen optimal präsentieren.


4. Bilder - Bildergalerien - Hintergründe

Bilder sind das Prägendste und Träger der Attraktivität jeder Webpräsenz. Hier finden Sie die wichtigsten Do´s und Dont´s zu diesem Thema:

Do´s:

.große Formate nutzen

.Architektur/Objekte gut in Szene setzen (Licht, Details)

.Kontext/Stimmungen aufnehmen: Büro, Portrait, Pläne, Details usw. .Eindeutige Bildbeschriftungen

.Grafische Motive für Hintergründe

Dont´s:
.schlechte Bildqualität (stürzende Linien; schlechte Lichtverhältnisse, undeutliche Aussagekraft des Motivs)
.zu schnelles Einblenden von wechselnden Bildern (erzeugt Unruhe)
.zu kleine Bilder (empfohlen: 600x400px - 1200x1000px)
.Verwendung von Bildern, die sich thematisch nicht auf Architektur beziehen


5. Duotone - Bild & Text verbinden

Was ist Duotone? Dabei wird das eigentliche Motiv in Grautöne gesetzt und ein einfarbiger Filter darüber gelegt. Ein Schriftzug skizziert den Inhalt und unterstützt dabei die Aussage des Hintergrundmotivs.

Diese Darstellung eignet sich sehr gut für eine Startseitenansicht oder zur Einleitung in ein neues Kapitel. Eine Präsentation eines Projekts erhält auf diese Weise ein klares Einstiegsmoment.


6. Card Layouts - Inhalte optisch als Karten anbieten

Hierbei werden einzelne Themenfelder in Form von "Karten" dargestellt: ein aussagekräftiges Hintergrundbild, ein erklärender Schriftzug und es gibt eine Möglichkeit, per Klick tiefer in das Thema einzusteigen.

 

Durch das Kartenformat können so unterschiedliche Inhalte auf interessante Weise nebeneinander platziert werden.


7. Hand-drawing-design - kreative Illustrationen

Kleine, skizzenartige Handzeichnungen lockern an bestimmten Stellen optisch auf. Gerade Architektur-Skizzen (z. B. im Rahmen eines Wettbewerbsprojekts) können gut platziert sehr schön eine Vorstellungen des kreativen Arbeitens vermitteln.

Last but not least - Inhalte und Besucher

Wie eingangs schon angedeutet, gibt es diese Aspekte einer Webpräsenz:

  • authentische Selbstdarstellung nach eigenem Verständnis/ggf. Alleinstellungsmerkmale
  • Ansprache Ihrer potentiellen Interessenten
  • Optimierung der Seiten für die Websuche (i. d. R. google)

Wenn es gelingt, diese 3 Komponenten zu verbinden, dann ist der Grundstock für Ihre online-Präsenz und damit auch Online Marketing gelegt.

Beispiel: für Startseite eines Architekturbüros für öffentliche Gebäude act-architekten.de

Die Schwerpunkte sind unmittelbar vertsändlich, Details wie Farbkonzepte und Baukörper sind ebenfalls auf den ersten Blick erfassbar. Das Portfolio ist im Text der Startseite beschrieben - entsprechend der Zielgruppe öffentliche Bauherren.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Share it!

Nützliche Links

Service

Architekten & Ingenieure Online:

Ein Service der Kühne&Tröster Gesellschaft für Vertriebsentwicklung mbH